Über Johannes Bogomil

„Haltet die Statuten des Universums ein. Kommt zurück in den Schoß des Guten. Werdet zu reinen und guten Leuten, dann wird die Allweisheit selbst euch vom Inneren heraus die Gebote des Friedens, der Liebe und Güte diktieren und gewährt euch jene Freude, welche den Sinn des Lebens bildet.“ – Johannes Bogomil

Wer ist Johannes Bogomil?

Johannes BogomilWer ist dieser große Mensch? Warum wendet sich heute eine gewaltige Anzahl an Menschen in der ganzen Welt gerade an ihn?
Johannes Bogomil ist eine einzigartige Persönlichkeit unserer Epoche. Wer sich auch nur einmal mit ihm getroffen hat, der weiß, dass er ein ungewöhnlich einfacher, äußerst offener und unsäglich guter Mensch ist. Sein wahnsinnig liebendes Herz fesselt und der zärtliche, durchdringende Blick erschüttert bis in die Tiefen der Seele.
Tausende Menschen suchen in allen Winkeln der Erdkugel ein Treffen mit Johannes Bogomil. Solche, die sich danach sehnen, sich auf den geistigen Weg zu begeben, solche, die die höchste Liebe erkennen, die geheime Siegel, Salbungen und weise Ratschläge erhalten wollen und solche, die vom freigebigen Vater die immense Schatzkammer himmlischer Gaben erben wollen.
Viele Suchende finden durch Johannes Bogomil zum Glauben und öffnen für sich einen ganz einzigartigen, geistigen Weg. Von ihm geht ein starker Impuls zur Askese1)Askese – geistige Praktik der Vermehrung von Güte und Hochhimmlischer Liebe. aus, zur inneren Veränderung, zum Drang an sich selbst zu arbeiten. Neben ihm ist es unmöglich zu sündigen und noch an etwas anderes zu denken, außer an Heiligkeit, göttliche Liebe und Mitleid mit den Nächsten.

Bote der Himmlischen Königin

Johannes Bogomil Johannes Bogomil ist ein Bote der künftigen Gotteszivilisation, einer Zivilisation der Reinen und Vollkommenen. Er ist ein Gesandter Gottes auf der Erde, durch dessen Mund die Mutter Gottes spricht.
Die Himmlische Königin behauptet auf der Erde durch Johannes Bogomil die Säulen einer universellen Geistigkeit der Zukunftszivilisation – die Allweisheit „Sophia“, die überhimmlische Liebe „Minne“, die grenzenlose Güte „Bonne“ und die kristallklar keusche Reinheit „Pure“. Enthüllt die Geheimnisse des Heiligen Grals, des geistigen Herzens, des unbefleckten Ursprungs und der unbefleckten Empfängnis, die Geheimnisse der Gottesehe, das wahre Antlitz des wahrhaftigen Gottes, des Vaters reiner Liebe, dem Pantheon der Gottheiten…

Musik und Poesie, die ins Licht einkleidet

Das gesamte Leben des Vaters Johannes ist ohne Ausnahme dem uneigennützigen Dienen der Menschheit gewidmet. Seine schöpferische Begabung ist völlig einzigartig. In 30 Jahren hat Johannes Bogomil über 500 Bücher geschrieben. Abgesehen von 40 Bänden Offenbarung der Mutter Gottes, befinden sich unter ihnen eine Vielzahl geistiger Forschungsarbeiten, Biographien, historische Aufsätze, dichterischer Buchbände und sogar Märchen für Kinder.
Besonders gilt es, seine dichterische Gabe zu erwähnen. Vater Johannes verfasst keine Gedichte im gewöhnlichen Gebrauch des Wortes. Sie kommen zu ihm in einem Zug, vollständig und er zeichnet sie auf. Während er sich ständig im Lichtkörper befindet, schreibt er manchmal bis zu 30 Seiten am Tag, und nach drei Tagen ist ein neues Buch geboren!
Die Klaviermusik des Gesalbten ist einzigartig. Johannes Bogomil trägt die von ihm verehrten Komponisten, Mozart, Beethoven, Tschaikowski, Rachmaninow, Haydn, Chopin in einer geistigen Sphäre, in Lichtkörpern vor und vertont in musikalischer Sprache das Wort der Mutter Gottes, die Offenbarung neuer und wohlduftender Sphären der Gotteszivilisation und bringt ihre prächtigen Vibrationen und ihre Schönheit zum Ausdruck.

Die Große Kirche der Liebe

Johannes BogomilDie Gottesmutter hat Vater Johannes gesegnet, den gottesmütterlichen Zweig der geheimnisvollen Kirche der Liebe zu leiten, ein Lehrer der neuen geistigen Schule zu werden. Die Besonderheit dieser Schule besteht darin, dass sie der Welt die Weisheit und das geheime Wissen des altertümlichen Hyperboreas und Atlantis aufweist, die der Gesalbte von slawischen Bogomilen, katharischen Unsterblichen und solowetzkischen, feurigen Hierarchien erbte.
Der geistige Weg unter der Leitung Johannes Bogomils beginnt mit dem Sakrament der Zweiten Bekehrung. Die Zweite Bekehrung ist das große Erwachen von den adamitischen Irrtümern, die Eröffnung archetypischer Ursprünge überragender Liebe, Güte und Reinheit im Menschen.
Wahrhaftig glücklich ist derjenige, dessen Stirn der Auserwähltenstab berühren wird, denn er wird schon auf der Erde ein Leben mit Idealen und Glückseligkeiten reiner Liebe erwerben, weswegen der Mensch im Wesentlichen auch in diese Welt kommt…

Weg der Vergöttlichung

Auf der Erde werden drei Hauptwege angeboten.
Der erste ist der religiöse: Judentum, Islam, Christentum und andere Doktrinen, die von der Rettung durch Reinigung über Buße und von der Beachtung des religiösen Kanons lehren.
Der zweite Weg ist der okkulte: New-Age, Tibet, das von der Selbstvervollkommnung durch die Öffnung von energetischen Chakren oder vom Mediumismus und Channeling mit den „erleuchteten Herrschern von Shambhala“ lehrt. Die Abgründe des niedersten Kosmos, das Königreich der Zerrspiegel und der finsteren Fallen.
Der dritte Weg ist der Katharismus: die altertümlichste Geistigkeit, die von den keuschen Zivilisationen Hyperboreas und Atlantis stammt – der Weg der Vergöttlichung des Menschen, die Erkenntnis des guten Gottes, der unbeteiligt ist am Bösen, der Sünde, dem Gericht und dem Tod.
Die Welt kennt den Katharismus nicht. Eine große Geistigkeit unter Verbot, haust in Katakomben, unter tiefer Klausur! Aber gerade der Katharismus wird als einzige und rettende Alternative zur in die Sackgasse geratenen modernen Zivilisation vorgerückt.

 

Fußnoten   [ + ]